Exkursionen und Aktivitäten

     

Kleiner Rückblick auf die Mondfinsternis vom 28.09.2015

Am 28.09.2015 gab es in den frühen Morgenstunden eine totale Mondfinsternis, die in Ihrer ganzen Länge gut beobachtet werden konnte.

Aufgrund des guten Wetters, konnte sie in fast allen Landesteilen beobachtet werden. Ich habe die folgenden Aufnahmen bei mir Zuhause in Ennepetal/NRW von meiner Terrasse machen können.

An diesem Morgen habe ich leider ein wenig verschlafen und habe daher den Anfang nicht ganz mitbekommen. Die nun folgenden Aufnahmen habe ich mit meinem gut 15 Jahre alten Vixen ED 102ss gemacht, der mir immer noch hervorragende Dienste leistet.

Das Gerät hat 102mm Öffnung und 650 mm Brennweite. Als Kamera habe ich die Nikon D7000 verwendet und Belichtungsreihen von 1-10 Sekunden damit gemacht.

 

 

Partielle Sonnenfinsternis am 20.03.2015 in Ennepetal

 
 

Viele Schulkinder, kamen am Freitag mit Ihren Klassen zur Sternwarte um das Ereignis einer Partiellen Sonnenfinsternis zu beobachten. Veranstaltungsort war die Volkssternwarte-Ennepetal e.V. in Ennepetal.

 

Alle Kinder waren sehr interessiert und aufgeregt, denn sie haben fast alle noch nie eine Sonnenfinsternis live miterlebt. Anfäglich verhüllte leider dichter Nebel die Sonne, aber pünktlich zum ersten Kontakt, kam dann die Sonne langsam zum Vorschein.

 

Bevor die Kinder jedoch einen Blick durch die Teleskope werfen durften, bekamen sie natürlich erst einmal eine Einweisung über die Entstehung einer Sonnenfinsternis und die Gefahren bei der Beobachtung mit einem Teleskop.

 

 
 

Durch den Nebel, konnten die Besucher die Finsternis sehr gut ohne Schutzbrillen beobachten, jedoch hatten wir einige Probleme mit unseren Sonnenfiltern für die Teleskope, da das Licht einfach nicht ausgreicht hatte um durch die Filter zu beobachten, oder zu fotografieren.

 

Da die Sicht nicht klarer wurde, haben wir dann die Sonnenfilter von den fotografischen Teleskopen abgebaut

 und ohne Filter fotografiert.

 

Die Volkssternwarte Ennepetal verfügt über einen 12 Zoll Newton, der mit einem Weißlicht Filter versehen wurde. An dem Leitfernrohr einem alten Vixen 90M Refraktor, wurde ein Coronado Filter für die H-Alpha beobachtung angebracht.

 

Wir hatten zusätzlich für die Beobachtung und Fotografie den AX 103 Apocromaten, sowie das VSD 100 f3,8 und ein BT- ED 70 Binokular mitgebracht.

 

Da niemand mit einem so hohen Besucheraufkommen gerechnet hatte, waren sowohl wir als auch die Teleskope voll ausgelastet.

 

 

Nach und nach, wurde der Hochnebel Im laufe der Finsternis weniger und alle konnten voller Begeisterung das Naturschauspiel bewundern. Hier sieht man den ersten durch einen Glasfilter eingefangenen Kontakt mit dem Mond.

 

In der Bildergalerie unten kann mann den kompletten Verlauf der Finsternis bewundern.

 

Die Aufnahmen wurden sowohl mit dem AX 103 als auch mit dem VSD 100 f3,8 gemacht. Als Kamera, diente eine Nikon D7000.

 

Bei den VSD Aufnahmen, die ausschließlich ohne Filter gemacht wurden, musste die Verschlusszeit bis auf 1/8000 Sekunde reduziert werden.

 

Abschließend noch eine Aufnahme, auf der wunderschön die Berge am Rand des Mondes zu sehen sind. Das Foto entstand ohne Sonnenfilter, durch Nebelschwaden mit dem Vixen AX 103.

 

Wir bedanken uns hiermit noch einmal bei allen interessierten Besuchern und den Kindern der Grundschule Ennepetal-Voerde !

 

 

Clear Skies

Michael Schlünder